Nomborn

im Westerwald

Nomborn - Aktuelles

Elfriede und Wolfgang Reckelkamm feien Goldene Hochzeit

Die Eheleute Elfriede und Wolfgang Reckelkamm blicken am 21.10.2017 auf 50 gemeinsame Ehejahre zurück.

Zu diesem Ehrentag  darf ich im Namen aller Nomborner Bürgerinnen und Bürger, der Beigeordneten und des Ortsgemeinderates herzlich gratulieren. Dem Jubelpaar wünsche ich für die Zukunft alles Gute und noch viele glückliche, gemeinsame Jahre bei bester Gesundheit.

Wolfgang wurde 1940 in Asbach geboren und verbrachte in Bad Soden Allendorf seine Jugend. Elfriede wurde 1945 geboren und lebt seither in Nomborn.

Die kirchliche Trauung des Jubelpaares fand am 21.10.1967 in der Kirche St Kilian zu Nomborn statt. Die Eheleute wohnen seit der Trauung in Nomborn. Aus der Ehe gingen zwei Töchter, zwei Söhne und drei Enkelkinder hervor.

Beide Eheleute sind sehr stark im Vereinsleben und in der Dorfgemeinschaft verwurzelt. Wolfgang ist Mitglied des Arion Nomborn, der Feuerwehr, des Sportvereins und des Obst- und Gartenbauvereins. Er war Gründungsmitglied und über viele Jahre Vorsitzender des Bayern-Fanclubs Nomborn und ist noch im Kaninchenzuchtverein Limburg aktiv. Elfriede ist Mitglied in der Frauengemeinschaft und bei den Turnerfrauen.

Elfriede und Wolfgang Reckelkamm freuen sich, diesen besonderen Tag der Goldhochzeit  im Kreise ihrer Familie feiern zu können.

Der Dankgottesdienst zur Goldenen Hochzeit findet am 21.10.2017 um 10.30 in der Kirche St. Kilian zu Nomborn statt.

Bereits am 21.10.2017 lädt das Jubelpaar die Gratulanten ab 16.30 Uhr ins Haus Numburne ein.

Als Zeichen der Verbundenheit werden die Vereine und wir ihnen gratulieren. Wir treffen uns am 21.10.2017 um 17.30 Uhr am Haus Numburne.

Patrick Brach, Ortsbürgermeister

Roswitha und Karl-Heinz Noll feiern Goldhochzeit

Die Eheleute Karl-Heinz und Roswitha Noll blicken am 14.10.2017 auf 50 gemeinsame Ehejahre zurück.

Zu diesem Ehrentag  darf ich im Namen aller Nomborner Bürgerinnen und Bürger, der Beigeordneten und des Ortsgemeinderates herzlich gratulieren. Dem Jubelpaar wünsche ich für die Zukunft alles Gute und noch viele glückliche, gemeinsame Jahre bei bester Gesundheit.

Roswitha wurde 1945 geboren und verbrachte ihre Jugend in Bad Salzig. Karl-Heinz wurde 1938 geboren und wohnt seither in Nomborn.

Die kirchliche Trauung erfolgte am 14.10.1967 in der Kirche St Ägidius zu Bad Salzig.

Karl-Heinz  ist Mitglied des Gesangvereins Arion Nomborn, der Freiwilligen Feuerwehr und des Obst- und Gartenbauvereins. Roswitha gehört der Frauengemeinschaft an.

Roswitha und Karl-Heinz freuen sich, diesen besonderen Tag der Goldhochzeit mit den beiden Kindern und den zwei Enkeln sowie den Verwandten, Bekannten und Freunden feiern zu können.

Der Dankgottesdienst zur Goldenen Hochzeit findet am 14.10.2017 um 10.30 Uhr in der Kirche St. Kilian zu Nomborn statt.

Ab 15 Uhr lädt das Jubelpaar die Gratulanten ins Haus Numburne ein.

Als Zeichen der Verbundenheit werden die Vereine und wir ihnen gratulieren und ein Ständchen bringen. Wir treffen uns am 14.10.2017 um 17.30 Uhr vor dem Haus Numburne.

Patrick Brach, Ortsbürgermeister

Aus der Sitzung des Ortsgemeinderates vom 30.08.2017

Bauvoranfrage für das Grundstück Flur 1, Parzelle 225, Gemarkung Nomborn

Der Ortsgemeinderat nahm Kenntnis von einer Bauvoranfrage für das Grundstück Flur 1, Parzelle 225. Das gemeindliche Einvernehmen wurde gemäß den Bestimmungen des Baugesetzbuches nicht erteilt.

Ausschreibung der Konzessionsverträge Strom - Festlegung eines Kriterienkataloges

Der Konzessionsvertrag Strom läuft Ende des Jahres 2019 aus. Die Neuvergabe der Konzession ist rechtzeitig zu regeln.

Mit der Durchführung des Verfahrens wurde ein Unternehmen beauftragt. Dieses Unternehmen hat ein Interessenbekundungsverfahren durchgeführt. Hierzu erfolgte die erforderliche öffentliche Bekanntmachung im Bundesanzeiger.

Da es mehrere Interessenten gibt, ist ein Auswahlverfahren erforderlich. Es wurde hierzu ein Kriterienkatalog zur Verfügung gestellt. Dieser beinhaltet u. a. die technische Leistungsfähigkeit, Notdienstkonzepte, Prüfungs- und Wartungsintervalle, Erreichbarkeit für Kunden usw.

Der Ortsgemeinderat folgte der Empfehlung der Verwaltung und beschloss, den Kriterienkatalog für das Auswahlverfahren anzuwenden.

Auftragsvergabe Grabaushub- und Ausbettungsarbeiten auf dem Friedhof Nomborn

Der Rat wurde darüber informiert, dass nach erfolgter Ausschreibung die Rahmenvereinbarung zur Durchführung der Grabaushub- und Ausbettungsarbeiten in der Verbandsgemeinde Montabaur an die Firma Schönfeldt vergeben wurde. Von der Auftragssumme entfällt auf die Ortsgemeinde Nomborn für die Vertragslaufzeit von vier Jahren ein Gesamtbetrag von 6.300 Euro netto / 7.497Euro brutto. Das Auftragsvolumen kann variieren, wenn sich die Anzahl und die Art (Sarg- oder Urnenbestattung) der geschätzten jährlichen Beisetzungen verändern.

5. Änderung der Satzung der Ortsgemeinde Nomborn über das Friedhofs- und Bestattungswesen

Bislang gibt es auf dem Friedhof in Nomborn ein Urnengrabfeld, bei dem die maximale Höhe der Grabsteine in der Friedhofssatzung festgelegt ist. Der Ortsgemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung den Beschluss gefasst, ein neues Urnengrabfeld anzulegen, bei dem die Gestaltung der Grabsteine nicht vorgeschrieben werden soll. Dies machte auch eine Anpassung der Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen erforderlich. Der Beschluss wurde ebenfalls am 30.08.2017 gefasst.

Die Wege zwischen den Grabreihen im neuen Urnengrabfeld, bei denen die Grabsteinhöhe nicht vorgegeben wird, werden mit einer ausreichenden Breite vorgesehen. Bei der Zuweisung der Grabstätte können die Angehörigen nun auswählen, in welchem Grabfeld die Urnengrabstätte liegen soll. Entscheiden sich die Angehörigen für eine Urnengrabstätte ohne Plattenumrandung, müssen keine besonderen Gestaltungsvorschriften eingehalten werden.

Die 5. Satzung zur Änderung der Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen wird in dieser Ausgabe des Wochenblattes öffentlich bekannt gemacht.

6. Änderung der Friedhofsgebührensatzung der Ortsgemeinde Nomborn beschlossen

Aufgrund von Änderungen bei den Bestattungsgebühren musste die Friedhofsgebührensatzung angepasst werden. Der Ortsgemeinderat verabschiedete die 6. Satzung zur Änderung der Friedhofsgebührensatzung in der vorgelegten Fassung.

Die Satzung wird ebenfalls in dieser Ausgabe des Wochenblattes öffentlich bekannt gemacht.

Einstellung eines weiteren Gemeindearbeiters

Der Ortsgemeinderat beschloss die Einstellung eines weiteren Gemeindearbeiters auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung.

Aus der Sitzung des Ortsgemeinderates vom 21.06.2017

Umsetzung der Fremdwasserentflechtung in Teilbereichen der Ortsgemeinde Nomborn

Die Ableitung/Fassung von Fremd- und Außengebietswasser liegt im Zuständigkeitsbereich der Ortsgemeinde. Die Ortsgemeinde Nomborn plant, in Teilbereichen der Gemeinde die Entflechtung des Fremdwassers umzusetzen.

Der erste Bereich befindet sich beim Sportplatz in Nomborn. Geplant ist der Neubau einer Zisterne im Einmündungsbereich Zufahrt Sportplatz, Anschluss der bestehenden Grabenverrohrung sowie Anschluss des Regenwassers/Drainagewassers Sportlerheim an die neue Zisterne. Im Zuge dieser Maßnahme ist es zweckmäßig, den Schmutzwasser-Kanalhausanschluss des Sportlerheims zu erneuern.

Der zweite Bereich befindet sich in der Hauptstraße, Ecke Mühlenstraße. In diesem Abschnitt wird vom Ende des vorhandenen Oberflächenentwässerungsrohrs eine ca. 30 m neue Leitung bis zum bestehenden Schacht „Lambachpumpe“ neu verlegt und angeschlossen. Die Höhe der groben Kostenschätzung beläuft sich derzeit auf ca. 30.000 Euro.

Der Ortsgemeinderat fasste in seiner jüngsten Sitzung den Beschluss zur Umsetzung der Fremdwasserentflechtung in Teilbereichen der Ortsgemeinde Nomborn. Das Vergabeverfahren soll eingeleitet werden. Ortsbürgermeister Brach wurde ermächtigt, nach Abschluss des Vergabeverfahrens den Auftrag an den Bieter mit dem wirtschaftlichsten Angebot zu vergeben. Die Vergabeentscheidung wird dem Ortsgemeinderat in der darauffolgenden Sitzung mitgeteilt.

Anschaffung einer fahrbaren Wildkrautbürste

Der Ortsgemeinderat beschloss die Anschaffung einer fahrbaren Wildkrautbürste zu einem Preis in Höhe von ca. 1.300 Euro und eines Laubbläsers zum Preis von ca. 800 Euro.

Bauantrag für Umbau und Nutzungsänderung einer Scheune (Flur 1, Flurstück 33/2, Mühlenstraße)

Der Ortsgemeinderat nahm Kenntnis von einem Bauantrag auf Umbau und Nutzungsänderung einer bestehenden, leerstehenden Scheune. Das gemeindliche Einvernehmen zu der beantragten Ausnahme der Dachneigung wurde gemäß den Bestimmungen des Baugesetzbuches erteilt. Der Ortsgemeinderat sprach sich für eine Realisierung des Vorhabens mit Pultdach aus.

Erstellung einer Investitionsliste zum Haushaltsplan 2018

In den kommenden Jahren sollen u. a. für folgende Maßnahmen Mittel im Haushalt der Ortsgemeinde bereitgestellt werden: Fremdwasserentflechtung, Sanierung Beete/Grünanlagen, Rissesanierung Ortsstraßen, Baumpflege, Rissesanierung Feldwege, Gemeindefahrzeuge/Geräte, Sanierung/Umbau Gemeindehaus, Sanierung Grillhütte, Wegebau/Wanderweg, Sanierung Backes, Haus Numburne, Sportplatz

Ausschreibung der Stromlieferungsverträge für die Jahre 2019 ff.;

Teilnahme an der Bündelausschreibung im Westerwaldkreis u. a.

Die im Jahre 2015 abgeschlossenen Stromlieferungsverträge laufen zum 31.12.2018 aus. Es ist vorgesehen, erneut im Wege einer europaweiten Bündelausschreibung unter Beteiligung aller Verbandsgemeinden im Westerwaldkreis, des Westerwaldkreises selbst und weiteren Verbandsgemeinden die Strombeschaffung ab dem Jahr 2019 ff. vorzunehmen.

Der für diese gemeinsame Ausschreibung gegründete Arbeitskreis „Gas-/ Strombeschaffungen“ hat angeregt, auch die zukünftige Strom- und Gasbeschaffung in einer gemeinsamen Ausschreibung – wie in den Vorjahren praktiziert – unter Einschaltung des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) in Mainz vorzunehmen, da die Erfahrungen und Ausschreibungsergebnisse der letzten Jahre durchaus erfolgreich waren.

In seiner jüngsten Sitzung wurde der Ortsbürgermeister beauftragt, die Ausschreibung zur Deckung des gesamten Strombedarfs der Liegenschaften und Einrichtungen der Ortsgemeinde zum 01.01.2019 vorzunehmen und den Zuschlag zu erteilen. Die Ausschreibung erfolgt unter Teilnahme an der Bündelausschreibung der Kommunen im Westerwaldkreis u. a. Untervollmacht zur Durchführung der Bündelausschreibung kann erteilt werden.

Die bestehenden Stromlieferungsverträge werden zum 30.06.2017 gekündigt, um die vereinbarte Verlängerungsoption nicht zum Tragen kommen zu lassen.

Mit der Durchführung der Bündelausschreibung wird erneut der Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) in Mainz beauftragt.

Die Gesamtkosten der Ausschreibung werden unabhängig von der Abnahmeleistung durch die teilnehmenden Verbandsgemeinden und den Westerwaldkreis geteilt. Die Teilnahme der VG-angehörigen Städte und Ortsgemeinden ist in der Pauschalzahlung der Verbandsgemeinden inbegriffen. Der Ortsbürgermeister erhielt den Auftrag, eine entsprechende Zustimmung zur Teilnahme an der gemeinsamen Bündelausschreibung für die Ortsgemeinde zu erteilen.

Der Ortsbürgermeister bevollmächtigt den Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Montabaur, Andree Stein, am Arbeitskreis „Gas und Strom“ teilzunehmen und die Interessen der Ortsgemeinde wahrzunehmen, insbesondere dem wirtschaftlichst bietenden Teilnehmer den Zuschlag zu erteilen.

Die Ortsgemeinde verpflichtet sich, das Ergebnis der Bündelausschreibung als für sich verbindlich anzuerkennen. Sie verpflichtet sich zur Stromabnahme und zur Abnahme von Dienstleistungen von dem (den) Lieferanten, der/die den Zuschlag erhält/erhalten für die Dauer der Vertragslaufzeit.

Kirmes

Liebe Nombornerinnen, liebe Nomborner,
liebe Gäste,

wir l(i)eben Kirmes ist das Motto am Wochenende vom 06.07.2017 bis zum 10.07.2017.

Unsere Kirmes beginnt am Donnerstag, den 06.07.2017 mit der Proklamation durch die Kirmesgesellschaft mit anschießendem Umtrunk am Backes.

Einer der Höhepunkte folgt am Freitag. Der Vereinsring konnte die Coverrockband RoxxBusters gewinnen, ein Livekonzert im Zelt am Haus Numburne zu spielen. Die Band spielt feinsten Rock aus den 70er und 80er Jahren. Bis 22 Uhr kostet ein Glas Bier 0,2l nur 1,-€. Der Vereinsring freut sich besonders, für die Fans der Rockmusik von Queen, Deep Purple, Toto, U2, Supertramp, Aerosmith, Pink Floyd, Michael Jackson, Led Zepplin, Foreigner, Genesis, Whitesnake, Joe Cocker und anderen eine der feinsten Coverrockbands zu präsentieren. Nomborn liebt nicht nur die Kirmes, Nomborn rockt die Kirmes!

Am Samstagnachmittag stellen wir um 14 Uhr den Kirmesbaum nach alter Tradition mit Muskelkraft. Da wird jede helfende Hand gebraucht.

Der Samstagabend steht ab 20 Uhr unter dem Motto Spaß mit Tanz und Musik, begleitete von der Gruppe Anne und die Casanovas. Bis 22 Uhr gibt es auch am Kirmessamstag wieder ein Glas Bier 0,2l  für 1,-€.

Zu Ehren des heiligen Kilian feiern wir am Sonntag um 9 Uhr einem Festgottesdienst. Anschließend gedenken  Kirmesgesellschaft und die Einwohner der Verstorbenen auf dem Friedhof. Darauf folgt der Frühschoppen im Festzelt mit den Musikalischen Löwen aus Nentershausen. Der Kirmesumzug führt die Kirmesgesellschaft am frühen Nachmittag ab 14 Uhr zum Ortsbürgermeister und zum Kirmesbaum. Nach dem Kirmesumzug lädt der Vereinsring zu Kaffee und Kuchen ein.

Die Kirmes klingt am Montag ab 15 Uhr mit einem Spätschoppen inklusive Verlosung aus. Der Vereinsring konnte unsere Nomborner Musikband „Die Zwei“ hierfür engagieren. Wolfram und Peter sorgen wieder für fetzige Unterhaltung.

An den Kirmestagen bietet die Familie Ludwig auf der Einmündung Schulstraße/Wiesenstraße Fahrgeschäfte und weitere Schaustellerattraktionen an. Während dieser Zeit ist in diesem Bereich der Straßenverkehr nur eingeschränkt möglich.

Kirmesgesellschaft und Vereinsring sind gut gewappnet für eine gesellige Kirmes, die Jung und Alt begeistern wird. Die Kirmes wird aber erst durch das Engagement sowie die Gemeinschaft der Einwohner und auch der Gäste zu einem besonderen Fest.

Daher meine Bitte: Lasst uns gemeinsam eine angenehme und heitere Kirmes feiern, schmückt eure Häuser mit den Gemeindefahnen, helft mit beim Stellen des Kirmesbaumes und besucht die Veranstaltungen. Der Vereinsring freut sich, wenn die Einwohner bereit sind, beim Kirmesdienst zu helfen.  So können wir diese schöne Tradition aufrecht erhalten.

Ich wünsche euch und euren Gästen eine schöne Zeit und viel Spaß auf der Nomborner Kirmes.

Euer Patrick Brach

Kontakt

Gemeindeverwaltung Nomborn
Kirchstraße 1
56412 Nomborn

Tel. 06485/228
Fax 06485/228
gemeinde@nomborn.de

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters Patrick Brach dienstags von
18:00Uhr bis 19:30Uhr

Aktuelle Termine

Sam Nov 25, 2017, Konzert MGV
Sam Dez 02, 2017 @08:00, Nikolausfeier

Besucher

Heute1368
Gesamt2365204

Copyright © 2014. All Rights Reserved.